Navigation

Sportnews

JFV D1 - Saisonbericht

D1 in überragender Art und Weise zur Bezirksmeisterschaft!

Nach einer sehr guten Winter-Vorbereitung war die Mannschaft zum Rückrundenstart in Topform, mental wie physisch.

Die Zielsetzung für die Rückrunde war daher klar, Vollgas-Fußball mit Leidenschaft und Spaß in jedem Spiel. Dass die Jungs Lust darauf hatten, spürte man regelrecht.

Der Tabellendritte JFV Hunsrück-Morbach war der erste Gegner. Dieser wurde von Beginn an klar beherrscht, Chance über Chance herausgespielt und dass dieses Spiel nur 0:0 endete, war auf eine überragende Torwartleistung und eine teilweise leichtfertige Chancenverwertung zurückzuführen. Der Enttäuschung der Jungs stand ein mit der Leistung hochzufriedenes Trainerteam gegenüber.

In der D-Jugend geht es nicht darum zu gewinnen, es geht ausschließlich darum wie man spielt, um zu gewinnen, Leidenschaft, Laufbereitschaft und Spielwitz, darauf kommt es an.

Im nächsten Spiel wartete mit dem FC Trier der Tabellenführer. Gierig nach dem Sieg machte die Truppe genau so weiter, wie man gegen Morbach aufgehört hatte. Das Ergebnis war Dominanz pur, der FC schoss nicht einmal aufs Tor und war mit dem 2:0 Sieg unseres Teams noch bestens bedient, die sachkundigen Väter des Gegners sprachen von einer Lehrstunde.

Nach der faktischen Übernahme der Tabellenführung, traf man auf die JSG Bekond, auch hier war die Teamleistung beim 7:0 herausragend. Der FSV Trier-Tarforst war dann die nächste Mannschaft, die die Lust zu spüren bekam. Das 4:0 gegen eine Mannschaft, die als Zielsetzung die Meisterschaft ausgerufen hatte, sprach auch hier ein „klare“ Sprache.

Die JSG Hinterbüsch-Üdersdorf und die DJK St. Matthias Trier kamen mit 9:0 und 3:0 „unter die Räder“, wobei beide Spiele deutlich zweistellig hätten ausgehen müssen. Im Spiel darauf traf man gegen die JSG Saarburg eine Mannschaft die sehr destruktiv spielte und für einen vollkommen anderen Spielstil stand. Von Stil und unerlaubter Härte unbeeindruckt, spielte der JFV Wittlicher Tal auch diesen Gegner nieder und dominierte beliebig beim 3:0.

In Mötsch gegen deren JSG, hatte man nun den ersten Matchball für die Meisterschaft und verwandelte diesen souverän mit einem 7:0.

Die pure Freude und das ausgelassene Feiern der Kerle ist das, was den Jugendfußball so schön macht und alle Mühen und Aufwand lohnt.

Im letzten Spiel gegen die JSG Bitburger Land-Biersdorf zeigte die Mannschaft wiederum ihren erstklassigen Charakter. Trotz Meisterschaft ging man mit Ehrgeiz und „Vollgas-Fußball“ ans Werk. Der 2:0 Sieg war wiederum hochverdient und rundete die Rückrunde ab, die man mit 36:0 Toren in neun Spielen und einem „Durchschnittsergebnis“ von 4:0 abgeschlossen hat. Trotz bedingungsloser Offensive kein Gegentor zu kassieren ist schon eine außergewöhnliche Leistung und dokumentiert die Ausgeglichenheit der Mannschaft.

Die Spieler der Meistermannschaft sind Taha Bayaktar, Jonas Bommer, Aaron Dockter, Niklas Ehlen, DJ Gary, Nils Gorges, Sören Herges, Selim Ichaoui, Denis Kryziu, Florian Lamberti, Jaron Michels, Henrik Molitor, Noah Niebergall, Noah Scheider, Sebastian Schmidt, Niklas Theis, Can Yavuz.

Es war uns eine Freude eine Mannschaft mit solch fantastischem Charakter und Einstellung zu trainieren, vom Einsatzwillen über die Spielfreude bis hin zum sehr guten Teamgeist zeigt die Truppe alles, was das „Jugendfussball-Herz“ erfreut.

Rolf Dockter und Herbert Schmidt