Navigation

Sportnews

JFV B1 - Saisonbericht

MISSION COMPLETE – U17-B1 ist Bezirksmeister und feiert Rheinlandliga-Aufstieg.

 „Dann spielen wir eben eine fast perfekte Saison“, lautete das Fazit von Trainer Oliver Hongla nach der Auftaktniederlage im Auswärtsspiel gegen die JSG Saarburg.

Die Vorbereitung:

Nach einer ergebnis-technisch weniger erfolgreichen Sommervorbereitung (3 Niederlagen, 1 Unentschieden und 1 Sieg) war das Trainer- und Funktionsteam um Oliver Hongla (Trainer), Nils Thörner (Co-Trainer), Dominik Morbach (Team-Manager) und Chris Benz (Elternbeauftragter) dennoch von der Qualität der Mannschaft begeistert. Allen voran beide Trainer waren vom Entwicklungspotenzial der einzelnen Spieler überzeugt!

Trainingslager / Rheinlandpokal als Generalprobe:

Diesen gewonnen Eindruck bestätigte das Team während dem 3-tägigen Trainingslager in der Sportschule Bitburg. Bereits in der Vorsaison weilte der Wittlicher Nachwuchs mit dem Jahrgang 2001 und 2002 im Sporthotel. Dieses Mal sollte aber am Ende der Saison das gesetzte Ziel erreicht werden! Und auch Team-Manager Dominik Morbach spürte, „irgendwie ist es mit dieser Truppe alles spürbar anders“, resümierte er nach dem ersten Tag. Besonders auffällig war, die Mannschaft bildete abseits des Platzes eine Einheit. Und das von der Ankunft bis zur Abfahrt – somit war der Grundstein gelegt der unseren U17 Junioren fortan in der gesamten Saison begleitete. Drei Tage Maloche, technische und taktische Detailarbeit, hohe physische Intensität und professionelle Rahmenbedingungen rundeten das gelungene Trainingslager ab. Exemplarischer Beleg dafür, trotz 7 intensiven Einheiten in 3 Tagen ein 0:12 im Rheinlandpokal gegen die JSG Ahbach!

Mannschaftstag fruchtet und untermauert Ambitionen:

Rückblickend könnte man die Niederlage gegen die JSG Saarburg als Betriebsunfall bezeichnen, oder ganz einfach als Initialzündung und Fokussierung auf das angestrebte Ziel – die Meisterschaft! Nach der gemeinsamen Spielanalyse und klarem Bekenntnis von allen (Mannschaft und Funktionsteam) wurden die Zügel in Folge der Niederlage angezogen. Die gute Balance aus konzentriertes Arbeiten, zielführendes taktisches Einstellen auf den nächsten Gegner, Leichtigkeit verbunden mit Spaß und individueller Förderung jedes Einzelnen führte wettbewerbsübergreifend  in der Hinrunde zu einer Siegesserie von 12 Spielen. Aber auch das richtige Gespür für die entsprechenden Maßnahmen und insbesondere die absolute Bereitschaft aller Spieler mitziehen zu wollen und sich weiterentwickeln zu wollen waren maßgebend für den Erfolg. Wie auch der Mannschaftstag als Spielvorbereitung im Topspiel gegen den zu diesem Zeitpunkt ärgsten Kontrahenten aus Morbach. Zur Spielvorbereitung hatte Trainer Oliver Hongla aus der Trickkiste seiner Erfahrungen als Spieler im Profibereich gegriffen. Tipps zur Ernährung (Energielieferanten und Wasserspeicher) und Regeneration (Schlaf) waren die vorbereitenden Maßnahmen. Gemeinsames „Anschwitzen“ bei dem technisch-taktische Abläufe in einer Vormittagseinheit eintrainiert wurden, gemeinsames Mittagessen mit anschließendem Verdauungsspaziergang und detaillierter visueller Gegneranalyse über Beamer legten den Grundstein für einen fullminanten 3:0 Heimsieg der auch mi 2,3 Toren mehr höher Fallen hätte müssen.

Wintervorbereitung & Rückrunde:

Lediglich im Rheinlandpokal gegen die U17 von Eintracht Trier musste das Team eine weitere Pflichtspielniederlage hinnehmen, die zweite in der gesamten Hinserie!

In der wohlverdienten Winterpause trainierte das Team nur punktuell um sich auf ein gut besetztes Hallenturnier bei dem der 4 Platz von 12 Mannschaften belegt werden konnte. Auch die Hallenkreismeisterschaft nutzte das Trainerteam als Vorbereitung. Hier kostete Das Team den Geschmack eines Titels, wurde souverän Hallenkreismeister und qualifizierte sich für die Rheinlandmeisterschaft. Diese wurden mit einem Ausscheiden beider ersatzgeschwächter Teams in der Gruppenphase abgeschlossen. Nach einer kurzen Pause startet das Team in die Wintervorbereitung die auch ergebnis-technisch die Entwicklung untermauert. Mit 4 Siegen aus 5 Spielen darunter gegen 2 Seniorenmannschaften, sowie dem Rheinlandligisten den B-Junioren aus Altenkirchen und einer 1 Niederlage ist das Team für die Rückrunde gewappnet. Diese beginnt mit einem Revanche-Sieg gegen die JSG Saarburg (5:0) gefolgt von 10 weiteren Spielen ohne Niederlage. Besonders beeindruckend  die Mannschaft bleibt die gesamte Saison zuhause ungeschlagen!

Zusammengefasst:

Der Gewinn der Meisterschaft ist die Pflicht vor der Kür und „nur“ ein exemplarischer Beleg!

Beleg dafür was jeder Einzelnen allen voran die Jungs investiert haben. Beleg dafür wie sie sich geöffnet haben und sich auf diese höchst intensive Saison eingelassen haben. Beleg dafür welche Bereitschaft sie mitbringen sich weiter zu entwickeln und erfolgreich zu sein. Kurzum der Gewinn der Meisterschaft und auch in der Deutlichkeit untermauert das enorme Potenzial jedes Einzelnen der sich voll und ganz im Dienste der Mannschaft gestellt. Denn das Einbringen der individuellen Stärken gepaart mit dem kollektiven weg bügeln von einzelnen Defiziten waren ausschlaggebend für das erreichen des Saisonziels. Nicht minder zu bewerten ist die Unterstützung der Eltern, Familie, Freunde und Unterstützer die auch ihren Beitrag geleistet haben. Abgerundet von einer optimalen Betreuung die professionalisierte Rahmenbedingungen (Team-Manager, Elternbeauftragter, Physiotherapeuten, Tormanntrainer etc.) für das Wohlergehen und der Entwicklung der Mannschaft beigetragen hat. Wozu natürlich auch der Teamsponsor die Schreinerei Simon beigetragen weil sie dem Team einen einheitlichen Auftritt ermöglicht hat!

Wir können alle, Verein, Sponsoren, Eltern, Funktionsteam und in erster Linie Spieler/Mannschaft mit stolz sagen – MISSION ERFÜLLT!

Weitere Saison-Highlights

  • Wir reisen zum Auswärtsspiel gegen Rot Weiß Koblenz mit Bahn und Bus, mit Unterstützung von Eltern
  • Mannschaftstag zum Thema „Umschaltspiel“ mit A-Lizenz Inhaber Tobias Tschernik (u.a. NLZ SC Paderborn), dem erfahrenen Elitetrainer fallen einige Spieler auf, einer ganz besonders dem er auch im Einzelgespräch Mut zuspricht weiter hart zu arbeiten
  • Testspiel gegen den goldenen Jahrgang des OFC ruft den einen oder anderen Spieler auf den Notizzettel einiger Scouts
  • Mannschaft, Eltern und Trainer machen gemeinsamen Ausflug zum Frankfurter Weihnachtsmarkt, wieder unterwegs mit der Bahn mit lockerer gelösten Stimmung
  • Meisterehrung beim letzten und spanndene Heimspiel, U17-B1 bleibt in der Saison OHNE Niederlage
  • Abschlussfahrt mit Zelten, Bollendorf wir kommen....
  • offizielle Meisterfeier ist in Planung....

U17-B1 Junioren sagen DANKE an...

Schreinerei Simon für das Team-Sponsoring, Benz KG für das Bezuschussen diverser Maßnahmen, ALLE Eltern und Supporter für die großartige Unterstützung,  Fabian Ewertz und seinem Team der Sportschule Bitburg für die professionelle Betreuung beim Trainingslager, Patrick Baade, Tobias Tschernik und Lukas Wojczak für die Impulse bei den Fortbildungen, Amin Fihle und Lars Thul für die hervorragende Betreuung als Physiotherapeuten, Marius Bach für das engagierte Torwart-Training, natürlich auch den gesamten Verein und dem Vorstand.

Es war eine SAU STARKe Saison des Jahrgangs 2002/2003